Schlagwort-Archive: Berlin

TTA – Migration von spanischen Fachkräften nach Berlin LaNA

Das Forschungsprojekt „Langzeitanalyse Neue Arbeitsmigration“ (LaNA) untersucht im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Integrationsprozesse spanischer und italienischer Fachkräfte und Einwanderer in Berlin. Die ersten Umfrage-Ergebnisse dieser Studie stehen nun zur Verfügung. Der Minor e. V. und das IQ Netzwerk Berlin lädt zu einem Workshop über die Zwischenergebnisse des Projektes ein.

Die Studie erforscht die Fragen, welche Erfahrungen die neu in Deutschland angekommenen Fachkräfte aus Medizin, Transport- und Ingenieurwesen u.a. machen, welche Unterstützungs-, Beratungs-, und Informationsangebote die Fachkräfte nutzen und wie sie diese bewerten. In der umfangreichen Online-Umfrage von über 700 Einwanderern werden die Teilnehmer/-innen an zwei verschiedenen Zeitpunkten über ihre Erfahrungen befragt, um erstmals auch die Entwicklung der Verbleibsabsichten der „neuen Arbeitsmigrant/-innen“ erfassen zu können. Hierin liegt das Besondere im Vergleich zur ersten Generation von Einwanderern aus den 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Damals gingen die Einwanderer hauptsächlich in gering qualifizierte Beschäftigungsverhältnisse mit der Absicht, in absehbarer Zeit ins Herkunftsland zurückzukehren. Durch die veränderte Bildungspolitik der letzten Jahrzehnte hat sich die Zielgruppe von italienischen und spanischen Arbeitsmigrant/-innen im Hinblick auf Erwartung an das Aufnahmeland verändert, insbesondere was die Jobperspektive anbelangt. Wanderte man früher aus reiner wirtschaftlicher Not und mit geringer Qualifizierung  aus, so kommt die heutige Zielgruppe mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Studium nach Deutschland.

Der Workshop „Neue Arbeitsmigration in Berlin – Herausforderungen und Chancen für die Integrationsarbeit“ findet am 6. November 2014, 10:00-15:00 bei der WIPA GmbH, Schottstr. 6, 10365 Berlin, großer Saal, 1. Stock statt. Es können sich bis zu zwei Vertreter einer an Vermittlungsprozessen beteiligten Einrichtungen wie Vereine, gemeinnützige und staatliche Organisationen sowie Personaldienstleister registrieren. Die Teilnehmer/-innen sollten nach Möglichkeit Erfahrung in der Beratungs- bzw. Unterstützungsarbeit mit Migrant/-innen und Fachkräften haben. Anmeldung sind bis zum 20.10.2014 über die Veranstaltungswebseite möglich.

TTA – Pflegekräfte in Berlin

Vermittlung Pflegekräfte

Berlin, den 08.09.2014 – Vermittlung von 10 Pflegefachkräften aus Spanien in die Alpenland Gruppe Berlin durch den Personaldienstleister TTA Personal.

Der Fachkräftemangel ist zu einem Problem in den Pflegeeinrichtungen geworden. Händeringend wird nach neuen Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung gesucht. Wenn früher Stellenanzeigen ausreichten, um an genügend Personal zu gelangen, sind zunehmend kreative Wege der Personalgewinnung gefragt. Neben der Etablierung von Pflegefachschulen und der Präsenz auf Berufsfachmessen präsentieren sich Pflegeeinrichtungen immer häufiger in Schulen, um früh auf den Beruf des Altenpflegers oder den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers aufmerksam zu machen. Neben der Werbung im eigenen Land richtet sich der Blick aber zunehmend nach Spanien, das seit Jahren durch die Arbeitsmarktkrise und eine hohe Arbeitslosigkeit von mehr als 50% unter den unter 25-jährigen gekennzeichnet ist.

Der Geschäftsführer Fischer des Berliner Pflegeunternehmens Alpenland hat den Personaldienstleister TTA beauftragt, um an geeignetes Personal aus Spanien zu gelangen. Der Bedarf in Deutschland und die Arbeitslosigkeit in Spanien waren ein starkes Motiv für die Berliner Pflegeeinrichtung. Gewonnen haben beide Seiten: die spanischen Pflegekräfte verfügen über eine tariflich geregelte Arbeit, in der Sie ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen anwenden können; das Berliner Unternehmen über motiviertes Personal, das sich durch einen hohen Professionalisierungsgrad auszeichnet. Die Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger findet in Spanien an der Universität statt. Die spanischen Pfleger erlangen an den Gesundheitsfakultäten das fachliche Niveau eines deutschen Assistenzarztes.

Die verschiedenen Seniorenresidenzen der Alpenland Gruppe Berlin beschäftigen derzeit mehr als 10 spanische Pflegekräfte, die sich mittlerweile auch sprachlich auf einem hohen Niveau befinden. Und auch in Zukunft denkt der Geschäftsführer der Alpenland Gruppe über die Einstellung weiterer Pflegefachkräfte aus Spanien nach.

www.tta-personalmedizin.de

TTA – Vermittlung Pflegekräfte

Vermittlung PflegekräfteDer Personaldienstleister TTA vermittelt Pflegekräfte aus Spanien. Das hohe fachliche Niveau der Pflegekräfte trifft auf einen hohen Personalbedarf in der Gesundheitswirtschaft, insbesondere in deutschen und schweizer Krankenhäusern, in denen der Bedarf an Pflegekräften besonders hoch ist. Der Personalvermittler TTA organisiert Personalvermittlungsprojekte, die Themen wie Sprache und Integration mit einbeziehen, um die Zufriedenheit sowohl bei den Krankenhäusern als auch bei den Pflegekräften zu steigern. Das Ergebnis ist eine nachhaltige Personalvermittlung, die sukzessive die sprachliche und fachliche Kompetenz aufbaut und erweitert.

In Zeiten des Fachkräftemangels in der Pflege sind gezielte Maßnahmen in der Personalwirtschaft von zunehmender Bedeutung. Wenn es früher noch gereicht hat, ein Stellenangebot auszuschreiben, müssen Arbeitgeber in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen heute mehr bieten: eine zeitgemäße Personalentwicklung, die work-life-balance und eine attraktive Entlohnung mit einbeziehen, schaffen Wettbewerbsvorteile. Durch die Etablierung eines Mentorensystems, durch berufsbegleitende Sprachkurse und Fortbildungsmaßnahmen reagieren einige Kliniken bereits auf den erhöhten Personalbedarf in der Pflege. Wer sich als Krankenhaus nicht attraktiv genug aufstellt, wird es zunehmend schwerer haben, motiviertes Pflegepersonal zu rekrutieren. Die Vermittlung von Pflegekräften wird umso erfolgreicher, je attraktiver die ausgeschriebene Stelle ist. Das bedeutet für die Akquirierung von jungen Pflegekräften auch: Je ländlicher ein Krankenhaus, umso höher müssen die Anstrengungen in der Personalentwicklung sein.

www.tta-personalmedizin.de

TTA – Personalvermittlung Pflege Berlin

Medizinisches PersonalMitten in Berlin etabliert sich der Personaldienstleister TTA Personal GmbH. Im Trendbezirk Berlin-Friedrichshain ist es gelungen, eine Personalvermittlung Pflege zu etablieren, die den Bedürfnissen des Personals in der Pflege gerecht werden kann. Schwerpunkt der Personalvermittlung liegt in der Vermittlung von Personal aus dem Bereich Medizin und Pflege, das aus Spanien stammt und dort die Approbation bzw. das Pflegediplom erworben hat. Die zumeist jungen Menschen finden ein spannendes Umfeld in der Bundeshauptstadt: Hier können sie beruflich starten und nach dem Feierabend in diversen Bars und Cafés ausspannen oder bis spät in die Nacht feiern gehen.

Die Personalvermittlung Pflege von TTA Personal hat dieses Bedürfnis erkannt und bietet passgenau Angebote für das junge Zielpublikum aus Spanien. In Zeiten des Fachkräftemangels in den Pflegeberufen ist es umso wichtiger, ein attraktives Umfeld zu bieten. Die Pflegekräfte und Ärzte können oft zwischen verschiedenen Arbeitgebern in verschiedenen Regionen auswählen. Der Personaldienstleister TTA hat dieses Bedürfnis erkannt und vermittelt speziell in Berlin Stellen in den Bereichen Medizin und Pflege.

www.tta-personalmedizin.de

TTA – Personaldienstleister Medizin

Personaldienstleister MedizinDer Personaldienstleister TTA  hat sich auf die medizinische Personalvermittlung aus Spanien spezialisiert. Das deutsch-spanische Team des in Berlin und Granada ansässigen Personaldienstleisters TTA hat in den letzten Jahren Kontakte nach Spanien aufgebaut und verfügt über umfassende Kenntnisse des spanischen, des deutschen und des Schweizer Arbeitsmarktes. Seit dem Jahr 2010 kann der Personaldienstleister Medizin auf mehrere Personalvermittungsprojekte zurückblicken: Die Vermittlung von spanischen Pflegekräften nach Berlin, Beelitz, München, Bern, Basel, Bad Aibling, Hamburg, Düsseldorf u.a. sorgen für eine hohe Akzeptanz auf der spanischen, der Schweizer und der deutschen Seite. Durch die zunehmende Sprachkompetenz des medizinischen Personals aus Spanien rentieren sich solche Personalvermittungsprojekte für die Schweizer und deutschen Auftraggeber. Die Pflegekräfte verfügen über eine Sprachkompetenz von B2 und fügen sich aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz in die klinischen Arbeitsprozesse ein. Aus medizinischer Sicht sind selbst Berufsanfänger/innen High Performer, da die spanischen Berufsfelder der Krankenpflege und Medizin weitestgehend akademisiert sind. Der Personaldienstleister Medizin TTA rekrutiert und vermittelt ausschließlich medizinisches Personal mit dem akademischen Grad „grado en enfermería“ oder „diplomatura en enfermería“. Diese beiden Titel sind aufgrund ihres Professionalisierungsgrades und ihrer höheren Stundenanzahl dem deutschen und Schweizer Titel einer Pflegefachkraft und einem Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau funktional gleichgestellt.

Der Markt der Personaldienstleistungen Medizin ist derzeit günstig, da in Deutschland und in der Schweiz ein hoher Fachkräftebedarf im Gesundheitswesen vorhanden ist, der sich komplementär zur Ausreisebereitschaft spanische Pflegekräfte und Mediziner verhält. Als Personaldienstleister Medizin stellt TTA die Verbindung zwischen dem deutschen, Schweizer und dem spanischen Arbeitsmarkt her. Durch die Organisation von Sprachkursen, aber auch durch die direkte Vermittlung des medizinischen Personals werden Projekte von bis zu 50 Fachkräften realisiert.

www.tta-personalmedizin.de

TTA – Medizinische Personalvermittlung

Medizinisches PersonalIn Zeiten der knapper werdenden Ressource von Pflegefachkräften und Ärzten rückt die medizinische Personalvermittlung in den Fokus der Aufmerksamkeit. Häufig stehen die Personalabteilungen von Krankenhäusern, Spitälern und Pflegeeinrichtungen vor der schwierigen Frage, was zu machen ist, wenn selbst Stellenanzeigen über große Internet-Stellenbörsen keinen Erfolg mehr zeigen und das medizinische Personal ausbleibt. Als nächster Schritt wird in Erwägung gezogen, sich Unterstützung einzuholen, indem man HR-Personal einstellt, andere Stabsstellen mit der Rekrutierung von medizinischem Personal beauftragt oder einen Personaldienstleister engagiert, um an das medizinische Personal zu gelangen. Aber auch diese Art der Personalvermittlung hängt von der knapper werdenden Ressource der Pflegefachkraft und des Arztes ab. Insofern muss ein Umfeld geschaffen werden, das die Attraktivität der ausgeschriebenen Stelle erhöht. Eine medizinische Personalvermittlung kann durch die Personalüberlassung einen Mehrwert erwirtschaften, den Sie durch übertarifliche Bezahlung an das medizinische Personal weitergibt. Der Auftraggeber bzw. zukünftige Arbeitgeber kann betriebliche Vorsorgeleistungen oder die betriebliche Kinderbetreuung einführen und kann nicht zuletzt über Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen das medizinische Personal motivieren. Letztere Maßnahme kann auch über die medizinischen Personalvermittlungen sichergestellt werden, die in Absprache mit dem jeweiligen Auftraggeber hausinterne Fortbildungsmöglichkeiten anbieten, was die Attraktivität für das medizinische Personal zusätzlich erhöhen kann.

Schließlich besteht eine andere Möglichkeit in der Vermittlung von Pflegepersonal aus dem europäischen Ausland. Naheliegend ist die Rekrutierung von medizinischem Personal aus dem EU-Ausland. Durch die Bolognareform und die automatische Anerkennung von universitären Berufstiteln innerhalb des EU-Raumes ist die Rekrutierung von spanischen Pflegekräften attraktiv geworden, denn diese Pflegekräfte verfügen über ein vierjähriges Studium mit 240 Credit Points. Das Pensum der spanischen Pflegewissenschaften geht über die deutsche Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger hinaus. Auch wenn internationale Vermittlungsprozesse ihre Zeit in Anspruch nehmen, besteht die Attraktivität in der mittelfristigen Verfügbarkeit und der Akademisierung der Berufstitel. Bei letzterer Form der Rekrutierung, erwirtschaftet die medizinische Personalvermittlung ihren Umsatz durch die Vermittlungsprovisionen, die von den Auftraggebern gezahlt werden.

www.tta-personalmedizin.de

TTA – Medizinisches Personal

Medizinisches PersonalDie Gesundheitswirtschaft hat in den vergangenen 20 Jahren einen starken Wandel erlebt. Durch die betriebswirtschaftliche Umstellung sämtlicher Funktionsbereiche und das damit verbundene Gewinnstreben von Krankenhäusern und Spitälern hat sich der Druck auf das medizinische Personal erhöht. In kürzer gewordenen Behandlungseinheiten ist es die Aufgabe des medizinischen Personals, den wirtschaftlichen Interessen des Krankenhauses einerseits und den auf Vertrauen und Zuwendung orientierten Patienten anderseits gerecht zu werden. Darüber hinaus werden die Patienten älter, pflegeintensive Krankheitsbilder wie Alzheimer häufiger und der technische Anspruch an die auf Apparatemedizin spezialisierte Pflegefachkraft höher, so dass sich das medizinische Personal unter erschwerten Bedingungen beweisen muss.

Das spanische Studium “grado en enfermería” trägt dieser Arbeits- und Kompetenzverdichtung Rechnung. Das medizinische Personal aus Spanien ist den modernen Anforderungen des Klinikalltages gewachsen.

www.tta-personalmedizin.de